SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Bittere Heimniederlage

Marija Jadresko blieb gegen Sindelfingen ungeschlagen!Das Pech bleibt den Damen des SV SCHOTT Jena treu. Auch im umkämpften samstäglichen Heimspiel gegen den VfL Sindelfingen sollte das SCHOTT-Quartett am Ende mit leeren Händen dastehen, obwohl ein Punktgewinn zum Greifen nahe war.

Beim Zwischenstand von 3:5 ging das untere Paarkreuz an die Tische. Marija Jadresko, die schon im Doppel mit Sophie Schädlich und im ersten Einzel gegen Natalie Bacher erfolgreich war, hatte wenig Mühe mit Hannah Sauter und siegte schnell und klar mit 3:0. Damit musste die Entscheidung über Remis oder Niederlage im Duell zwischen Katharina Overhoff und Bacher fallen. Doch weder die 2:1-Satzführung noch ein 7:2-Vorsprung im fünften Durchgang genügten Overhoff. Am Ende musste sie entnervt Bacher zum 11:9-Sieg gratulieren, der den 6:3-Endstand zugunsten der Schwäbinnen markierte.

„So ist das halt – wenn du unten drin stehst, spielen auch die Nerven verrückt“, kommentierte SCHOTT-Cheftrainer Ralf Hamrik das frustrierende Ende des Spiels lakonisch. Die Jenaer Damen verbleiben nach der Niederlage auf dem neunten Tabellenrang. Am Wochenende 25./26.02. stehen dann die Auswärtsspiele in Hofstetten und Süßen an.

Merken

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px