SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2020/21 mit insgesamt 15 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 3. Bundesliga bis zur 3. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine

Zur Zeit sind keine Einträge vorhanden!


 

Platz 2 für Pavol Mego bei Challenger-Turnier

Platz 2 für Pavol Mego in Ochsenhausen!Während der offizielle Spielbetrieb im DTTB und seinen Landesverbänden nach wie vor im "Corona-Winterschlaf" verharrt, ist im baden-württembergischen Ochsenhausen zumindest die Austragung von Challenger-Turnieren möglich. Und beim letzten Turnier von Mittwoch bis zum gestrigen Freitag wusste SV SCHOTT-Spitzenmann Pavol Mego dort zu gefallen. Im gut besetzten Achterfeld belegte er Platz zwei im Endklassement und musste sich nur dem ungeschlagenen Turniersieger Dauud Cheaib (DJK SB Stuttgart) beugen. Der geteilte dritte Platz ging an die beiden Abwehrexperten Florian Bluhm (NSU Neckarsulm) und Evgueni Chtchetinine (TTC Champions Düsseldorf), den Mego gleich zwei Mal niederkämpfte. "Mit Platz zwei bin ich natürlich sehr zufrieden. Ich wollte mich nur mit ein paar Wettkämpfen fithalten, umso besser, dass es so gut für mich lief", fasst Mego seinen ersten Wettkampfauftritt nach sechs Wochen Pause zusammen.

Alle Turnierergebnisse

 

Noppen-Rap unseres ehemaligen Spielers Carlos Lang

 

Erneute Zwangspause

Wann kann der SV SCHOTT-Nachwuchs wieder trainieren?Kalt erwischt wurde Tischtennisdeutschland diese Woche von den Bund-Länder-Beschlüssen am Mittwoch, die - ungeachtet ebenso zahlreicher wie vollmundiger gegenteiliger Beteuerungen im Vorfeld - dem organisierten Sport eine erneute Zwangspause verpassten. Und das mindestens bis zum Ende des Novembers, so dass schon heute klar ist, dass wir die zweite Saison in Serie erleben werden, die alles andere als "normal" verlaufen wird. Alle für dieses Wochenende angesetzten Spiele der Teams des SV SCHOTT wurden ausnahmslos von den Gegnern abgesagt.

Der DTTB und der TTTV haben bereits weitreichende Festlegungen getroffen, um bestmöglich mit der schwierigen Situation umzugehen. Fest steht, dass unsere zweite Herrenmannschaft in der Oberliga Mitte nur eine Halbrunde spielen wird. Sechs Spiele hat die Zweite bereits absolviert, vier sollen zu noch nicht feststehenden Terminen vermutlich in 2021 folgen. Vermutlich wird eine ähnliche Regelung auch für die Thüringer Spielklassen getroffen werden müssen.

Einen kleinen Hoffnungsschimmer gibt es noch für die beiden Jenaer Bundesligateams. Da Profisport - ohne Zuschauer - auch im November erlaubt bleibt, ringen DOSB und Bundesländer nun um die Definition dieses Begriffs. "Natürlich hoffen wir, dass zumindest unsere Bundesligateams weiterspielen können. Aber besonders hart trifft uns die Tatsache, dass auch kein Training mehr möglich ist. Mit riesigem Aufwand haben wir gerade dem Nachwuchs seit Juni wieder tägliches Training anbieten können, nun müssen wir wieder dicht machen",  muss Abteilungsleiter Tischtennis Andreas Amend konsterniert feststellen.

 

Bonuspunkt für Zweite

Simon Schreyer schraubte seine Bilanz auf 8:4!Der zweiten Mannschaft des SV SCHOTT gelang am Samstagabend in eigener Halle gegen den favorisierten Aufsteiger TTC Lugau ein 6:6-Remis, mit dem die Mannschaft einen nicht erwarteten Zusatzzähler einfahren konnte.

Einmal mehr überzeugte das aus Hasan Bradei und Simon Schreyer bestehende mittlere Paarkreuz mit vier Einzelerfolgen. Andrei Fiodarau bezwang Nummer zwei Petr Wasik und Oleksii Mesich behielt beim Zwischenstand von 5:6 die Nerven. Er bezwang Christian Franz in drei Durchgängen und sicherte seinem Team so das Unentschieden.

Mit aktuell 7:5 Zählern findet sich die Zweite auf Platz vier der Oberligatabelle wieder. Die für Samstag in Dresden angesetzte Partie beim dortigen SV Mitte musste aufgrund der hohen aktuellen Infektionszahlen auf einen späteren Termin verschoben werden.

 

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis