SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

Herzlich Willkommen bei den Tischtennis-Spielern im SV SCHOTT

Die Tischtennisabteilung im SV SCHOTT Jena nimmt in der Saison 2021/22 mit insgesamt 14 Mannschaften am Spielbetrieb von DTTB und TTTV von der 2. Bundesliga bis zur 3. Kreisliga teil. Wir möchten allen Freunden des Tischtennissports in und um Jena eine sportliche Heimat bieten und ihnen die Ausübung unseres Sports nach ihren Vorstellungen ermöglichen.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf unseren Seiten und freuen uns über Ihre Anregungen.

Nächste Termine


 

Ergebnisse 15.-17.10.2021

3. Bundesliga Herren
TV Leiselheim - SCHOTT 6:3
TSG Kaiserslautern - SCHOTT (So., 15 Uhr)
Zum DTTB-Liveticker!

ETTU Youth Top 10 (mit Ece Harac; Fr.-So.)
Aktuelle Ergebnisse auf den Webseiten der ETTU!

Verbandsliga Herren
TSV Rüdersdorf - SCHOTT III 5:8

2. Bezirksliga Herren
SCHOTT V - USV Jena V (So., 10 Uhr)

 

Spielverlegung 1. Herren

In der 3. Bundesliga Süd der Herren wurde das Heimspiel des SV SCHOTT gegen die DJK SpVgg Effeltrich auf Wunsch der Franken verlegt. Statt am Sonntag, den 24.10., findet die Partie nun am Sonntag, den 21.11., um 14:00 Uhr in der Turnhalle Rudolf-Breitscheid-Str. 4 statt.

 

Erster Saisonsieg für erste Herren

Pavol Mego war mit 2 Einzelsiegen der Matchwinner!Drei Stunden und 40 Minuten dauerte es am Samstagabend, bis sich die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT im zweiten Anlauf über den ersten Sieg in der noch jungen Saison 21/22 der 3. Bundesliga Süd freuen durfte. Schon alleine die Spielzeit verdeutlicht, dass der 6:4-Heimerfolg gegen den TTC Wohlbach alles andere als ein Spaziergang war.

In den Eingangdoppeln mussten Pavol Mego und Roman Rezetka ihren Gegnern Borna Kovac/Roman Rosenberg nach vier Sätzen gratulieren, während Tibor Spanik und Leonard Süß über die volle Distanz von fünf Durchgängen gehen mussten, um am Ende Grozdan Grozdanov und Patrick Forkel niederzuringen. Auch in den ersten vier Einzeln des Abend wurden die Punkte geteilt. Mego siegte 3:2 gegen Rosenberg und Spanik 3:0 über Forkel, während Rezetka und Süß gegen Kovac und Grozdanov in vier bzw. fünf Sätzen unterlagen. Die Vorentscheidung fiel dann beim Zwischenstand von 3:3, als Noppenspezialist Rezetka den kampfstarken Rosenberg im fünften Satz niederrang und am Nebentisch Mego den starken Kovac in vier Sätzen in Schach hielt. Zwar stand anschließend Spanik gegen Grozdanov auf verlorenem Posten, doch Süß sorgte mit einem ungefährdeten Dreisatzsieg über Forkel nicht nur für seinen ersten Einzelerfolg, sondern auch für den 6:4-Endstand zugunsten seines Teams.

Schon am nächsten Wochenende ist das Jenaer Quartett wieder gefordert und das sogar doppelt. Auf Spaziergänge ist auch dann nicht zu hoffen, denn am Samstagabend tritt die Mannschaft beim ausgemachten Topfavoriten der Liga, dem TV Leiselheim, an und am Sonntag folgt dann das erste Gastspiel des SV SCHOTT bei der TSG Kaiserslautern, die mit einem fulminanten 6:0-Erfolg über den TTC Weinheim erfolgreich in die Saison gestartet ist.

 

Höchststrafe für Damen

Anastassiya Lavrova unterlag Elena Kuzmina im Entscheidungssatz!Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, mussten die Damen des SV SCHOTT im zweiten Heimspiel der 2. Bundesliga am Samstagnachmittag schmerzhaft am eigenen Leib erfahren. Gegen den Topfavoriten TuS Uentrop setzte es eine deftige 0:6-Klatsche. Zwar hatten sowohl das Doppel Karljin van Lierop/Katharina Bondarenko-Getz als auch Anastassiya Lavrova im Duell mit Gäste Nummer eins Elena Kuzmina Siegchancen, doch am Ende behielten auch in diesen Partien die souveränen Gäste knapp die Oberhand im Entscheidungssatz, so dass den Hausherrinnen der Ehrenpunkt verwehrt blieb.

"Mund abputzen und weitermachen", lautete das knappe Fazit von SV SCHOTT Abteilungsleiter Andreas Amend, der die deutlich Niederlage nicht überwertet sehen will. "Es ist klar, dass wir als Aufsteiger es gegen die Topteams der Liga sehr schwer haben werden. Die notwendigen Punkte zum Klassenerhalt müssen gegen die anderen Mannschaften erzielt werden", stellt er fest. Die Gelegenheit dazu bietet sich in zwei Wochen wieder, wenn das Team am Samstag bei Mitaufsteiger DJK BW Annen und am Sonntag beim TTK Anröchte in Nordrhein-Westfalen gastiert.

 

Kooperation

 Topspeed

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 


Infobox

 TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


tibhar logo 410x220px