SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Packendes Remis in Neckarsulm

Pavol Mego gewann im Doppel und ein Einzel!Das Gastspiel des Tabellenzweiten SV SCHOTT Jena beim Tabellendritten NSU Neckarsulm lieferte den 100 Zuschauern hochklassigen Tischtennissport, eine spannende wie packende Partie und am Ende keinen Sieger, denn beide Teams trennten sich leistungsgerecht 5:5 unentschieden.

Zunächst hatte das SCHOTT-Quartett in der Neckarsulmer Ballei alle Mühe nicht den Anschluss an die hochmotivierten Gastgeber zu verlieren. Das erfolgsverwöhnte Jenaer Doppel Nico Stehle/Marko Petkov sah gegen Julian Mohr und Josef Braun kein Land und unterlag in kürzester Zeit 0:3. Pavol Mego und Leonard Süß gelang es gerade so, nach verlorenem ersten Satz noch das Ruder gegen Jens Schabacker und Alexander Gerhold in drei hauchdünn gewonnen Sätzen herumzureißen und auszugleichen. Im ersten Durchgang im vorderen Paarkreuz dasselbe Bild: Schabacker ließ Petkov nicht den Hauch einer Chance, während Stehle fünf Sätze benötigte, um gegen Mohr erneut zum 2:2 auszugleichen. Und auch nach der Pause ging es ausgeglichen weiter.

Zwar fand Süß kein Mittel gegen den unbequemen tschechischen Routinier Braun (1:3), doch Mego stellte in vier Durchgängen erneut den Gleichstand her. Dann schien sich das Blatt zugunsten der Jenaer zuwenden, denn während Petkov gegen Mohr in vier Sätzen die Oberhand behielt, rang Stehle Schabacker in fünf ebenso dramatischen wie sportlich anspruchsvollen Sätzen nieder und brachte den SV SCHOTT mit 5:3 in Front. Als dann auch noch Mego gegen Braun und Süß gegen Gerhold jeweils den ersten Satz gewannen und mehrere Matchbälle zum Gewinn des Zweiten hatten, schien der Sieg nahe, doch innerhalb weniger Sekunden zerstoben die Hoffnungen. Beide SCHOTT-Akteure konnten ihre Satzbälle nicht verwerten, verloren den zweiten Satz und anschließend ihre Partien jeweils 1:3, so dass die Gastgeber den hart erkämpften Zähler bejubeln durften.

Mit dem Remis in Neckarsulm hat der SV SCHOTT seine vier Spiele umfassende Auswärtsserie ungeschlagen mit 7:1 Zählern abgeschlossen, Tabellenplatz zwei bestätigt und weiterhin zwei Punkte Vorsprung auf Neckarsulm, das Anfang Dezember Tabellenführer 1. FSV Mainz 05 erwartet. Entweder Mainz sorgt dann für die Vorentscheidung im Meisterschaftsrennen oder Neckarsulm bringt die ersten drei Teams der Liga wieder ganz eng zusammen.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis