SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Wieder 4:6 gegen Weinheim

Roman Rezetka konnte Filip Cipin bezwingen!Es bleibt dabei. In der 3. Tischtennis-Bundesliga kann der SV SCHOTT nicht gegen den TTC Weinheim punkten. Auch die Rückrundenpartie an der Weinstraße ging – wie schon das Hinspiel – mit 6:4 an den TTC und der SV SCHOTT leer aus.

Da die verletzte Gastgeber-Nummer zwei Dragan Subotic wie erwartet seine beiden Einzel kampflos abgab, hatten sich die Jenaer trotz des Fehlens von Spitzenspieler Frantisek Placek Hoffnungen auf einen Punkt gemacht, doch am Ende ging das taktische Konzept von Weinheim auf. Deren bärenstarkes unteres Paarkreuz sorgte für vier Einzelzähler, trotz einer großen kämpferischen Leistung von SV SCHOTT-Ersatzmann Philip Schädlich, der sowohl Tom Eise als auch Björn Baum in den Entscheidungssatz zwang. So konnten am Ende nur das Jenaer Doppel Leonard Süß/Schädlich und der beeindruckende Roman Rezetka mit 3:2 nach 0:2-Satzrückstand gegen Weinheims Nummer eins Filip Cipin gewinnen.

Der SV SCHOTT verweilt mit 9:19 Punkten auf Tabellenrang acht, bevor in zwei Wochen das Thüringenderby gegen Tabellennachbar Post SV Mühlhausen (7:21 Punkte) in Jena steigt.

 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis