SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Erste gibt sich keine Blöße

Roman Rezetka blieb im Doppel und 2 Einzeln unbezwungen!Die erste Herrenmannschaft des SV SCHOTT Jena wurde am Samstagabend in der Regionalliga Süd ihrer Favoritenrolle gerecht und bezwang den Tabellenachten TTC Holzhausen trotz des Doppelausfalls von Nico Müller (erkrankt) und Ziad Wael (Heimataufenthalt) in eigener Halle sicher mit 9:2. Kompensiert wurden die Ausfälle durch Andrei Fiodarau und Simon Schreyer aus dem Jenaer Oberligateam. Beide wussten auch gleich mit einem Fünfsatzsieg im Doppel gegen die Kombination Robert Janke/Maximilian Zuckerriedel zu gefallen und brachten so die Gastgeber mit 3:0 in Führung.

Zügig bauten Roman Rezetka, Pavol Mego, Tibor Spanik und Fiodarau die Führung gar auf 7:0 aus, ehe Gregor Meinel und Zuckerriedel mit Siegen über Leonard Süß und Schreyer für die Sachsen verkürzen konnten. Doch echte Hoffnung im Gästelager wollte nicht aufkeimen, denn Rezetka und Mego im vorderen Paarkreuz siegten auch im zweiten Einzeldurchgang souverän und sorgten für den 9:2-Endstand.

Mit jetzt 14:0 Zählern führt der SV SCHOTT das Ligaklassement weiter an. Am Samstag, den 07.12., steht mit dem Ostthüringer Derby beim SV Aufbau Altenburg die letzte Vorrundenpartie auf dem Spielplan.

 

Kooperation

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Amazon Smile

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Logo 3BL

 

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis