SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

"Vierte" auch in Schwarza erfolgreich

Willy Wu war in Schwarza siegreichDie vierte Mannschaft des SV SCHOTT hat in der 2. Bezirksliga gestern auch die zweite "Sonntagmorgen-9-Uhr-Auswärtsaufgabe" innerhalb von sieben Tagen durch einen 9:3-Erfolg beim SV 1883 Schwarza souverän gelöst.

Zunächst sah es allerdings nicht nach einem klaren Erfolg aus, denn nach den Auftaktdoppeln hatten die abstiegsbedrohten Gastgeber mit 2:1 die Nase vorn; lediglich Andreas Amend/Ronald Schmidt konnten sich mit einem wenig souveränen 3:1 über die unangenehmen Materialexperten Heinz Böhm/Frank Borchert durchsetzen. Ohne zu glänzen konnten beide auch ihre dann folgenden Einzel des vorderen Paarkreuzes für sich gestalten, so dass SCHOTT mit 3:2 in Führung ging. Diese Führung wurde aber umgehend von Borcherts klarem 3:0 über Simon Goldenstein egalisiert, ehe der Tabellenführen von der Saale das Ruder an sich riss.

Andreas Neck behauptete sich nach zunächst knappem Spielverlauf letztlich souverän mit 3:1 gegen Martin Koschmieder. Ersatzmann Detlev Schulz schien gegen Dieter Hagner schon klar auf der Siegerstraße (2:0) zu sein, benötigte dann aber doch fünf Sätze und einen wichtigen taktischen Tipp seiner Mitspieler, ehe er den entscheidenden Durchgang mit 11:7 gewann. Dann schlug der erste Einzelauftritt des erst zwölfjährigen Willy Wu (Foto) bei den Erwachsenen gegen Nico Hercher. Im ersten Durchgang hatte die Nachwuchshoffnung zunächst noch erhebliche Probleme mit dem Aufschlagspiel seines Gegners, doch dank einer disziplinierten und hoch konzentrierten Leistung gelang es ihm, sich in den Sätzen zwei und drei besser auf Hercher einzustellen und in Führung zu gehen, so dass er sich folgerichtig im vierten Satz beim Stand von 10:9 den ersten Matchball erarbeitet hatte. Da sein dann folgender Vorhandtopspin das Ziel knapp verfehlte und Hercher den Satz mit 12:10 für sich entscheiden konnte, musste Willy in den Entscheidungssatz, in welchem er schnell 0:2 zurück lag. Wer nun erwartete, dass der engagierte Schüler den Kopf bzw. die Nerven verlieren sollte, sah sich getäuscht. Unbeeindruckt vom vergebenen Matchball und dem Rückstand steigerte sich der toll kämpfende Nachwuchsspieler und gewann den Entscheidungssatz am Ende souverän unter dem anerkennenden Beifall der Zuschauer und Mitspieler mit 11:5. Der Rest der Partie war reine Formsache; Amend (3:0 gegen Steve Reuter) und Schmidt (3:1 gegen Böhm) erhöhten auf 8:3 ehe Neck - begünstigt duch den ein oder anderen Kanten- bzw. Netzball - Borchert ebenfalls in vier Sätzen auf Distanz hielt und so den 9:3-Endstand besorgte.

Somit ist in der 2. Bezirksliga nun angerichtet für das Spitzenspiel der Liga zwischen Tabellenführer SCHOTT IV (2 Minuspunkte) und Verfolger TSV Eisenberg (3 Minuspunkte) am kommenden Sonntag ab 14 Uhr in der Sporthalle der Kastanienschule. Ein Remis wie im Hinspiel würde der "Vierten" genügen, um die Tabellenspitze erfolgreich zu verteidigen.
 

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis