SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Vereinsmeisterschaften - jetzt anmelden!

Kann Premierensieger Philip Schädlich seinen Titel verteidigen?Die Saison 2019/20 beginnt am Samstag mit den diesjährigen Vereinsmeisterschaften des SV SCHOTT und der anschließenden Saisoneröffnungesfeier in unserer Halle. Los geht's um 9 Uhr - alle Teilnehmenden unabhängig von Alter, Geschlecht und Leistungsstärke spielen in einer Konkurrenz und haben dieselbe Anzahl von Einzelspielen. Prämiert werden die Besten in der allgemeinen Klasse, bei den Damen, der Jugend und den Schülern. Neben Titelverteidiger Philip Schädlich werden mehrere Spielerinnen und Spieler der überregionalen Teams des SV SCHOTT am Start sein. Ihren Ausklang findet die Veranstaltung mit der Siegerehrung, der Mittagsverpflegung "Rost brennt" und einem gemütlichen Beisammensein ab 13 Uhr.

Bitte meldet euch jetzt an beim Turnierverantwortlichen Alexander Beck!

 

Silber für Helmy bei Africa Cup

Yousra Helmy gewann Silber in Lagos!SV SCHOTT Damen-Neuzugang Yousra Helmy präsentiert sich aktuell in guter Frühform. Beim im nigerianischen Lagos ausgetragenen ITTF Africa Cup, dem afrikanischen Qualifikationsturnier zum World Cup, zog die an Nummer vier gesetzten Helmy ungeschlagen bis ins rein ägyptische Finale ein und unterlag dort gestern Abend ihrer Cousine Dina Meshref, die den Africa Cup zum sechsten Mal in Folge gewinnen konnte und nächste Saison in der ersten Bundesliga für den TSV Langstadt auf Punktejagd geht. Im Halbfinale hatte sich Helmy in einem Herzschlagfinale mit 12:10 im siebten Satz gegen Turnierüberraschung Fadwa Garci (Tunesien) durchgesetzt und so den Finaleinzug gebucht. Ebenfalls in Lagos am Start war der ehemalige Europäische Freiwillige des SV SCHOTT Hamidou Sow, der einen respektablen 18. Platz bei den Herren belegte.

Zeit zur Erholung bleibt Helmy aktuell nur sehr begrenzt, denn bereits morgen beginnen ebenfalls in Lagos die ITTF Challenge Plus Nigeria Open, bei denen sie dank Weltranglistenposition 149 direkt für das Hauptfeld an Position zehn gesetzt ist und sich so die Mühlen der Qualifikation ersparen kann. Vom 20. bis 30.08. stehen dann noch die Tischtenniswettbewerbe im Rahmen der All African Games im marokkanischen Rabat auf dem Programm des ereignisreichen Augusts.

Nicht ganz so rund läuft es derweil für den zweiten Damen-Neuzugang des SV SCHOTT. Die junge Slowakin Natalia Grigelova musste nach Impfproblemen ihre geplanten Teilnahmen an den Nigeria Open und den Czech Open absagen, geht aber davon aus, bis Ende des Monats wieder im Vollbesitz ihrer Kräfte zu sein.

 

Spanik übezeugt in Prag

Platz 3 für Tibor Spanik in Prag!SV SCHOTT-Neuzugang Tibor Spanik präsentierte sich beim heute Nachmittag in Prag abgeschlossenen Turnier der TTStar-Series in bestechender Frühform und beendete das hochkarätig besetzte Turnier mit einem dritten Platz.

Insbesondere seine deutlichen Siege gegen Petr David, langjährig erfahren im vorderen Paarkreuz der zweiten Bundesliga beim TV Hilpoltstein, den Ungarn Daniel Kosiba (2336 TTR-Punkte) und gleich doppelt gegen Routinier Jiri Kleperlik untermauern Spaniks starken Auftritt.

Auch Mannschaftskollege Pavol Mego zeigte sich von Spaniks Leistungen beeindruckt. "Bei einem Turnier Platz drei zu belegen, bei dem Thomas Keinath nicht einmal die Endrunde erreicht, verdeutlicht, welches Potenzial Tibor hat!"

Zu den Turnierergebnissen

 

SV SCHOTT Zweite will Oberliga-Urgestein bleiben

Philip Schädlich geht mit der Zweiten in die nächste Oberligasaison!Seit der Strukturreform im DTTB zur Saison 2013/14 gehört die zweite Herrenmannschaft des SV SCHOTT der damals neu formierten Oberliga Mitte, bestehend aus Teams aus Thüringen, Sachsen und Sachsen-Anhalt, an und ist somit gemeinsam mit dem TSV Elektronik Gornsdorf und dem SV Dresden-Mitte Liga-Dino.

Auch in der kommenden Saison will das Team um Kapitän und Spitzenspieler Philip Schädlich, der abgesehen von einem Abstecher in die Regionalliga in der Spielzeit 2014/15 immer für die Zweite aufschlug, erneut den Klassenerhalt und die weitere Ligazugehörigkeit erreichen. Dazu kann Schädlich auf die Unterstützung von Nummer zwei Marius Marth, dem ehemaligen Europäischen Freiwilligen Andrei Fiodarau, Nachwuchs-Neuzugang Yannick Sprengel, Abwehrass Simon Stützer und den in der Rückrunde der abgelaufenen Saison sehr erfolgreichen Hasan Bradei zählen.

Doch ein Selbstläufer dürfte das Unterfangen "erneuter Klassenerhalt" nicht werden, denn die Oberliga Mitte präsentiert sich auch in der Saison 2019/20 ebenso spielstark wie ausgeglichen. Aufstiegsambitionen dürften sowohl die verstärkte Bundesliga-Reserve des SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthalt als auch der Vorjahreszweite MSV Hettstedt hegen. Während die Aufsteiger Post SV Zeulenroda und TTC Börde Magdeburg personell aufgerüstet haben, geht Mitaufsteiger TTV Burgstädt ebenso personell unverändert an den Start wie Dresden-Mitte und Gornsdorf. Die beiden Thüringer Mitkonkurrenten TSV Zella-Mehlis und TTZ Sponeta Erfurt haben ihre Teams gleich an mehreren Positionen umgebaut.

 


Seite 1 von 162

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis