SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelles

Erste zwei Mal im Einsatz

Roman Rezetka ist wieder fit!In der Regionalliga Süd sieht der Spielplan für Tabellenführer SV SCHOTT Jena am Wochenende zwei Aufgaben vor. Am Samstagabend um 19 Uhr schlägt das Team bei Tabellenschlusslicht TTC Holzhausen auf und am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr gibt der aktuelle Ligadritte, der TSV Windsbach, seine Visitenkarte in der Turnhalle der Janisschule ab.

Bei den Randleipzigern, die mitten im Abstiegskampf stecken, tritt der SV SCHOTT als klarer Favorit an und möchte einen möglichst ungefährdeten Sieg einfahren. Als die schwerere Aufgabe ist das Heimduell mit den Franken vom TSV Windsbach anzusehen, denn diese verfügen mit dem Argentinier Gaston Alto über den besten Einzelspieler der Liga - 14:2 lautet seine eindrucksvolle Einzelbilanz im stark besetzten vorderen Paarkreuz der Liga. Beim SV SCHOTT wird es am Wochenende ein personelles Novum geben. Erstmals wird der Slowake Martin Jezo das blaue Trikot der Jenaer tragen. Dagegen ist noch unklar, ob sein Landsmann Tibor Spanik zum Einsatz kommen kann. Er verweilt aktuell bei den U 21-Europameisterschaften im kroatischen Varazdin und wird - wenn zeitlich möglich - sofort nach seinem Ausscheiden die Anreise nach Jena antreten. Beruhigende Signale gibt es von der zuletzt verletzten Nummer eins Roman Rezetka. Der Noppenexperte ist wieder voll belastbar und steht am Wochenende uneingeschränkt zur Verfügung.

 

SV SCHOTT Damen reisen nach Sindelfingen

Maya Kunats und ihr Team schlagen am Samstagabend in Sindelfingen auf!Das Damen-Bundesligateam des SV SCHOTT Jena ist am Samstagabend um 18 Uhr bei Tabellenschlusslicht VfL Sindelfingen gefordert. Was von der Papierform her wie eine klare Angelegenheit aussieht – schließlich rangiert er SV SCHOTT auf Tabellenplatz zwei – könnte ich in der Praxis als harte Nuss erweisen. Schon im Hinspiel in eigener Halle hatten die Jenaerinnen alle Hände voll zu tun mit dem schwäbischen Gegner und siegten am Ende hauchdünn mit 6:4. Um Tabellenrang zwei zu behaupten bedarf es also einer konzentrierten Vorstellung am Samstagabend.

 

Spanik gewinnt zwei Silbermedaillen bei Slowakischen Meisterschaften

Tibor Spanik gewann 2 Silbermedaillen!Am vergangenen Wochenende war die slowakische Hautpstadt Bratislava Schauplatz der diesjährigen nationalen Slowakischen Meisterschaften. Mit Tibor Spanik, Roman Rezetka, Pavol Mego, Martin Jezo und Natalia Grigelova waren gleich fünf Aktive des SV SCHOTT am Start. Erfolgreichster Akteur mit zwei Silbermedaillen war Tibor Spanik. Er gewann nicht nur Einzelsilber im U21-Wettbewerb, sondern auch Doppelsilber gemeinsam mit Adam Brat. Im Herreneinzel zog er ebenso bis ins Viertelfinale ein wie Natalia Grigelova und Martin Jezo, der am bevorstehenden Wochenende sein Debüt im SV SCHOTT-Trikot geben wird. Der ungesetzte Jezo schrammt ganz knapp an einer Riesensensation vorbei, nachdem er im Viertelfinale gegen Martin Guman von Drittligist DJK SpVgg Effeltrich bereits 3:0 führte, sich am Ende aber noch mit 3:4 geschlagen geben musste. Das Achtelfinale erreichte Roman Rezetka, der nach seiner Verletzung wieder voll belastbar ist. Pavol Mego musste bereits in Runde eins der Nachwuchshoffnung Dalibor Diko in sieben Sätzen den Vortritt lassen.

 

Kreisentscheid mini-Meisterschaften

Volle Halle beim Kreisentscheid der minis!Insgesamt 33 Teilnehmerinnen und Teilnehmer von SV Frauenprießnitz, SV Jena-Zwätzen, SSV BG Mellingen-Taubach, SV 1910 Kahla, USV Jena sowie Gastgeber SV SCHOTT Jena sorgten gestern in der Turnhalle der Janisschule für einen gelungenen Kreisentscheid der mini-Meisterschaften 2019/20. Erfreulicherweise waren alle Altersklassen besetzt, so dass am Ende der Wettbewerbe folgende Siegerinnen und Sieger gekürt werden konnten:

Jahrgänge 2011 und jünger: Frida Allendorf (SV Frauenprießnitz), Theo Sippach (SV Jena-Zwätzen)
Jahrgänge 2009/2010: Sophia Möser, Flavio Vogt (beide SV Frauenprießnitz)
Jahrgänge 2007/2008: Lydia Vater (SV Frauenprießnitz), Anton Völker (SV Jena-Zwätzen)

Die besten Platzierungen für den SV SCHOTT erreichten Felix Ankert (Jg. 07/08) und Benjamin Triller (Jg. 11 und jünger) als Zweite des Tableaus sowie Lennox Meier (Jg. 07/08) und Max Burkhard (Jg. 10/11) als Dritte. Insgesamt 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden die Region Jena beim Bezirksentscheid am 29.03. in Weida vertreten.

 


Seite 3 von 174

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis