SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Premiere für 2. Damenmannschaft

Ella Quett ist am Sonntag mit der 2. Damenmannschaft im Einsatz!Am bevorstehenden Sonntag startet die Saison 2023/2024 auch für die neu formierte zweite Damenmannschaft des SV SCHOTT in der Verbandsliga der Damen. Das Team gastiert ab 10 Uhr beim ESV Lok Erfurt und trifft dort neben dem Gastgeber auch auf den ESV Lok Saalfeld. Antreten will die zweite Damenmannschaft mit Spitzenspielerin Maria Schiefner, Lilly Franz sowie Nesthäkchen Ella Quett, ihres Zeichens frischgebackene Siegerin des Landesendranglistenturniers der Mädchen11.

Gespielt wird in der Verbandsliga der Damen nach dem Braunschweiger System, das maximal 10 Doppel und Einzel vorsieht. Bis zur Weihnachtspause spielen die insgesamt zehn beteiligten Teams eine einfache Runde aus. Zur Rückrunde erfolgt dann entweder eine erneute Meldung zur Verbandsliga oder aber zur Thüringenliga mit Aufstiegsoption in die Oberliga.

 

Nachwuchs-Standortbestimmung

Ida Kratzsch ist am Sonntag in Friedrichroda am Start!Am bevorstehenden Wochenende wird Friedrichroda Schauplatz der ersten Standortbestimmung im Thüringer Nachwuchs-Tischtennissport, denn in den vier Altersklassen Jugend 11, 13, 15 und 19 stehen dann die Landesendranglistenturniere auf dem Programm. Diese werden im "Top 10"-Format ausgespielt, d. h. die besten 10 je Altersklasse treten "jeder-gegen-jeden" an und ermitteln so die Sieger und Platzierten.

Der SV SCHOTT ist in allen Altersklassen präsent. Bei den Jüngsten treten German Kvashnev, Ella Quett und Martha Michaelis an, in der Jugend 13 sind es Tristan Tautorat, Ella Quett und Ida Kratzsch, bei der Jugend 15 Lucas Fröhlich und Tristan Tautorat sowie bei der Jugend 19 Lilly Franz, Kaito Ishida und Linus Stieler. Freigestellt ist hier Faustyna Stefanska, die bereits einen persönlichen Startplatz für das Top 48-Bundesranglistenturnier der Mädchen 19 inne hat.

 

Lesetipp: Saisonvorschau 1. Bundesliga Damen

Auch Valerija Mühlbach und Koharu Itagaki freuen sich auf den Saisonauftakt in Liga 1!Am Sonntag, den 24.09., steht der erste Spieltag in der ersten Bundesliga der Damen an, unter anderem mit dem Heimspiel des SV SCHOTT gegen Vizemeister TTC Weinheim, das um 14 Uhr in der Turnhalle der Rudolf-Breitscheid-Str. 4 steigt. Zur Verkürzung der Wartezeit sowie zur Einstimmung auf die Premiersensaison unseres SV SCHOTT im Oberhaus empfehlen wir die umfassende Saisonvorschau von Dr. Stephan Roscher auf den Webseiten des DTTB. Er nimmt die acht Erstligateams und deren Kader genau unter die Lupe und bewertet deren Chancen.

 

Debüt für Linus Stieler

Linus Stieler schlägt nun für den SV SCHOTT auf! (Foto: Jörg Fuhrmann)Als erste aller Mannschaften des SV SCHOTT startet am Wochenende das zweite Herrenteam in der Thüringenliga in die neue Saison 2023/2024. Und das gleich mit einer Doppelaufgabe, denn am Samstag um 17 Uhr gastiert das Team beim Vorjahresmeister TTV Hydro Nordhausen, der auf den Oberligaaufstieg verzichtete, und am Sonntag ab 15 Uhr steigt dann das Lokalderby in eigener Halle gegen den USV Jena, der zu den Topfavoriten der Liga zählt..

Sein Debüt im Trikot des SV SCHOTT wird dann Neuzugang Linus Stieler geben. Der 15jährige stammt aus Niedersachsen, wo er zuletzt für den TuS Fleestedt in der dortigen Landesliga der Herren aktiv war. Seit Schuljahresbeginn ist er nun Schüler am Sportgymnasium Pierre-de-Coubertin in Erfurt und will das dort Erlernte in Thüringen an den Tisch bringen. Herzlich willkommen im SV SCHOTT und maximale Erfolge in der bevorstehenden Saison!

 


Seite 9 von 215

Kooperation

 Topspeed

  logo niba gr

 janova 

 Lichtstadt Jena

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

Social Media

 

Dein SV SCHOTT@facebook!

SV SCHOTT TT@instagram

 


Infobox

 
 TTTV Stützpunkt
 
TT-Tinals 2024 in Erfurt!
 
Anerkannter Stützpunktverein
 
tibhar logo 410x220px