SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Schüler souveräne Landesmeister

Das junge Team des SV SCHOTT!Spannend war er nicht, der Triumpf der Schülermannschaft des SV SCHOTT bei den am Samstag in Erfurt ausgespielten Landesmannschaftsmeisterschaften der Schüler, dafür aber umso souveräner, wie sich Alexander Mrowka, Jannis Junge, Elias Vilser und Ferdinand Kasperski den Titel sicherten.

Nach der Absage des TTC HS Schwarza traten die fünf anwesenden Teams nach dem Motto "jeder gegen jeden" gegeneinander an. Das junge Jenaer Quartett wurde schnell seiner Favoritenrolle gerecht. Zum Auftakt ließ es dem Ostthüringer Kontrahenten OTG Gera beim 6:1 ebensowenig Chancen wie im Anschluss dem Post SV Mühlhausen (6:2), der nicht auf seinen Spitzenspieler Luc Röttig zurückgreifen konnte. Unter Dach und Fach gebracht wurde der Titel mit zwei weiteren 6:1-Siegen gegen den TSV Breitenworbis und den SV Motor Arnstadt.

Durch den Sieg auf der Landesebene hat sich das noch junge Teams - drei der vier Spieler dürfen auch im nächsten Jahr noch n der Altersklasse der Schüler antreten - zu den Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften der Schüler qualifiziert, die am Sonntag, den 27.05., in Biederitz (Sachsen-Anhalt) ausgetragen werden. Neben dem gastgebenden TTV Biederitz wartet dann auch der sächsische Vertreter TTC Elbe Dresden. Der Sieger des mitteldeutschen Entscheids darf dann bei den Deutschen Mannschaftsmeisterschaften starten.

 

Schüler spielen um Landesmeistertitel

Die Schüler des SV SCHOTT reisen als Ostthüringer Mannschaftsmeister zum Landesentscheid!Die aus Alexander Mrowka, Jannis Junge, Elias Vilser und Ferdinand Kasperski bestehende Schülermannschaft des SV SCHOTT tritt am morgigen Samstag bei den in Erfurt auszuspielenden Landesmannschaftsmeisterschaften der Schüler an. Neben dem SV SCHOTT sind die Teams des TSV Breitenworbis, Post SV Mühlhausen (beide Nordthüringen), TTC HS Schwarza, SV Motor Arnstadt (beide Südthüringen) und der OTG Gera (Ostthüringen) am Start. Die Wettbewerbe werden in zwei Vorrundengruppen à drei Teams und anschließenden Halbfinals und Endspiel ausgetragen. Der Thüringer Landesmannschaftsmeister qualifiziert sich zur Teilnahme an den Mitteldeutschen Mannschaftsmeisterschaften, die Ende Mai ausgespielt werden.

Nachdem das Quartett des SV SCHOTT im Vorjahr seine Teilnahme an den Landesmannschaftsmeisterschaften nach zwei kurzfristigen krankheitsbedingten Ausfällen absagen musste, möchte das Team in diesem Jahr ein Wörtchen mitreden bei der Vergabe des Titels.

 

Dritte startet in Oberliga-Relegation

Gerd Wagner und die Dritte schlagen am Samstag in der Relegation auf!Premiere für die dritte Herrenmannschaft des SV SCHOTT: Am Samstag tritt das Team als Zweiter im Endklassement der Thüringenliga beim Relegationsturnier um den voraussichtlich letzten freien Platz in der kommenden Saison in der Oberliga Mitte an. In der ersten Partie ab 10 Uhr tritt das Jenaer Team beim gastgebenden Oberligaachten und daher vermeintlichen Favoriten, den SV Aufbau Altenburg, an, ehe dann in der zweiten Partie des Tages mit dem LTTV Leutzscher Füchse der Zweite der Sachsenliga wartet. Das Team um den Ex-SCHOTT-Akteur Sascha Julius verpasste - wie die SV SCHOTT Dritte - den direkten Aufstieg in die Oberliga nur aufgrund des schlechteren Spielverhältnisses mit dem punktgleichen Ligaprimus.

"Natürlich ist unsere dritte Mannschaft in diesem Turnier Außenseiter, aber Relegationsspiele sind immer etwas ganz besonderes", beurteilt SV SCHOTT Abteilungsleiter Tischtennis die Chance eher zurückhaltend. Für die besondere Brisanz in den Duellen sorgt auch die Personalie Marius Marth, der am Samstag seine letzten beiden Partien im Trikot des SV Aufbau Altenburg bestreiten und anschließend zum SV SCHOTT zurückkehren wird. Die Leutzscher Füchse starteten bereits im Vorjahr im Relegationsturnier und scheiterten am Ende um Haaresbreite an der DJK Biederitz. Die Sachsen haben also bereits Erfahrungen mit der Nervenmühle Relegation.

 

JtfO Bundesfinale: Platz 9 für CZG

Das Team des CZG in Berlin!Das diesjährige Bundesfinale des renommierten Schulsportwettbewerbes „Jugend trainiert für Olympia“, das vom 25. bis 27. April traditionsgemäß in Berlin ausgetragen wurde, endete für die durchweg mit Spielern des SV SCHOTT besetzte Mannschaft des Carl-Zeiss-Gymnasium Jena in der Wettkampfklasse III (Jahrgänge 2003-2006) mit einem guten, wenn auch etwas unglücklichen neunten Platz.

Lange Gesichter gab es bereits einige Tage vor Beginn des Bundesfinales als die Einteilung der 16 Landessieger in vier 4er-Gruppen bekannt gegeben wurde. In der Gruppenphase sollte man es mit gleich zwei „Elitenschulen des Sports“ (mit Tischtennisschwerpunkten) zu tun bekommen, – bei insgesamt vier Sportschule im Teilnehmerfeld eine nicht nachvollziehbare Entscheidung. Die Chancen, sich als Gruppenerster oder -zweiter für das Feld der besten acht Teams zu qualifizieren, sah man damit deutlich schwinden.

Weiterlesen...
 


Seite 3 von 136

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

TTTV Stützpunkt

und

Anerkannter Stützpunktverein



Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis