SV SCHOTT Jena - Abteilung Tischtennis

  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size
Aktuelle Nachrichten

Damen erwarten heißen Tanz gegen Landshut

Martina Adamekova stößt zum Spiel gegen Landshut wieder zum Team!Nachdem die Damenmannschaft des SV SCHOTT in ihren bisherigen Auftritten in der Regionalliga Süd die erhofften vier Siege einfahren konnte, steht am Sonntag ab 11 Uhr in eigener Halle eine voraussichtlich richtungsweisende Partie an, denn dann erwarten die Jenaer Damen die DJK SB Landhut. Der Aufsteiger aus der Oberliga Bayern ist mit den beide Ungarinnen Mirella Madacki und Katalin Nagy an den Positionen eins und zwei hervorragend aufgestellt und musste sich am letzten Spieltag Drittligaabsteiger und Titel-Mitfavorit TV Hofstetten in einer hart umkämpften Partie nur denkbar knapp mit 5:8 geschlagen geben.

Die SCHOTT-Mädels sind also gewarnt und werden - erstmals in dieser Saison - zu fünft an den Start gehen. Wer dann in Doppel und Einzel zum Einsatz kommt, wird SV SCHOTT Chefcoach Ralf Hamrik erst vor Ort entscheiden.

 

Auf ein Wort - Marius Marth vor dem Ostthüringer Derby in der Oberliga

marthMarius Marth ist zu dieser Saison vom SV Aufbau Altenburg zum SV SCHOTT zurückgekehrt. Am Samstagnachmittag steigt in der Oberliga Mitte nun das Gastspiel der SV SCHOTT-Zweiten in Altenburg, daher kommt er heute zu Wort.

Marius, dein Team hat nach den beiden Auftaktsiegen in der Oberliga sechs Wochen Pause gehabt, aber du warst zwei Mal in der Ersten am Start. Wie war der Ausflug in die 3. Bundesliga?

Nachdem wir einen sehr erfolgreichen Start in die Saison der Oberliga Mitte hatten und ich sehr zufrieden mit meiner Leistung war, habe ich mich gefreut, einen Einsatz in der 3. Bundesliga zu bekommen. Es war für mich eine Ehre und ich konnte sehr viel für mein Spiel mitnehmen. Mir wurde gezeigt, woran ich noch arbeiten muss, um erfolgreich in dieser Liga zu sein, obwohl ich mit meiner Leistung zufrieden war. Dieser Ausflug hat mich für die Saison motiviert noch härter zu trainieren, um bei der nächsten Möglichkeit erfolgreicher zu sein.

In der Oberliga steht am Samstag das Gastspiel bei deinem letzten Verein, dem SV Aufbau Altenburg, an. Mit welchem Gefühl geht es für dich zurück an deine alte Wirkungsstätte?

Auf dieses Spiel freue ich mich schon seitdem der Spielplan draußen ist. Es wird ein sehr spannendes und emotionales Spiel, weil mir die Altenburger in den drei Jahren, die ich dort gespielt habe, sehr ans Herz gewachsen sind. Aber in dem Spiel möchte ich meine Emotionen und Gefühle zur Seite schieben, damit ich für unser Team erfolgreich sein kann und wir vielleicht die zwei Zähler aus Altenburg entführen können. Am Samstag wird die Friesenhalle sehr voll werden und ich freue mich jetzt schon auf die Stimmung dort.

Weiterlesen...
 

Bronze für Bondarenko-Getz bei Top 48

Bronze für Kata beim Top 48!Katharina Bondarenko-Getz hat das am Wochenende in Norderstedt (Schleswig-Holstein) ausgetragene Bundesranglistenturnier "Top 48" der Schülerinnen auf einem tollen dritten Platz beendet und so die erhoffte Verbesserung der Vorjahresplatzierung (Rang vier) erreicht.

Weder in der Vorrunden (5:0 Spiele) noch in der Zwischenrunde (2:0) gab sich die Regionalligaspielerin des SV SCHOTT eine Blöße und gewann alle Spiele in drei oder vier Sätzen. Im Halbfinale folgte dann die einzige Turnierlage gegen die spätere Siegerin Laura Kaim (Hessen), der sich Kata in vier hart umkämpften Sätzen knapp geschlagen geben musste. Das Spiel um Platz drei entschied sie anschließend gegen Anna Schüler (Schleswig-Holstein) mit 3:1 Sätzen für sich.

Weiter geht es für die 14jährige Schülerin des Erfurter Sportgymnasiums mit dem Bundesranglistenturnier "Top 24" am Wochenende 24./25.11., das im bayerischen Dillingen ausgetragen wird.

 

Katharina Bondarenko-Getz startet beim Top 48 Schüler

Kata Bondarenko-Getz schlägt beim Top 48 Schüler auf!Während ihre Mitspielerinnen sich über ein freies Wochenende freuen dürfen, steht SV SCHOTT-Regionalligaspielerin Katharina Bondarenko-Getz am Wochende im Aufgebot des Thüringer Tischtennis-Verbandes beim Bundesranglistenturnier "Top 48", das im schleswig-holsteinischen Norderstedt ausgetragen wird.

Dort will Bondarenko-Getz an ihre guten Vorjahresergebnisse anknüpfen und erneut zu den Besten national gehören. In ihrer Vorrundengruppe ist sie an Position eins gesetzt und bekommt es zunächst mit Mia Federkeil (Saarland), Michelle Wutkowsky (Brandenburg), Antonia Nitz (Hamburg), Amelie Fischer (Baden-Württemberg) und Hannah Pollmeier (Nordrhein-Westfalen) zu tun. Aufschlag zu den Wettbewerben ist am Samstag und am Sonntag jeweils um 9 Uhr.

 


Seite 3 von 147

Kooperation

 

Tributax e.V.

 

Schulengel.de - Spenden leicht gemacht

 

SV SCHOTT@facebook

 

Förderer

sponsoren


Infobox

 Wir sind

gruenes band

 

TTTV Stützpunkt

 

Anerkannter Stützpunktverein


Butterfly - Ausrüster des SV SCHOTT Jena, Abteilung Tischtennis